Der Mond beim Tod

„Wir wollen saufen, huren, zechen und wenn möglich eine Ehe brechen“ schallte es aus einem kleinen Drehorgelkasten bei -6 Grad in den Innenhof der Sophiensæle. Zu sehen ist ein kleiner Mond, der sich mal ober-, mal unterhalb des Himmels und der Erde befindet und mal mehr, mal weniger rund leuchtet. In netten Reimen und teils rauer Sprache wird in knapp 20 Minuten märchenhaft seine Geschichte erzählt. Das ist charmant, witzig, und vor allem technisch ein kleines Meisterwerk, aber nichts – siehe Zitat – für Kinder wie das Programmheft sagt. Also, bitte der Kälte trotzen, gerne eine längere Raucherpause einlegen und stehen bleiben. (ls)

 

Thespiskollektiv: Der Mond


Advertisements