100° Berlin Preisträger 2011

Eine junge Fachjury wählte fünf Inszenierungen für eine Wiederaufnahme im regulären Spielplan der sophiensæle und des HAU am 19. und 20. April 2011 aus. Den GewinnerInnen winkt in diesem Jahr eine Besonderheit, denn das 100° Berlin »goes international«! Die GewinnerInnen werden in diesem Jahr zusätzlich nach Stettin reisen. Das Kana Teatr lädt sie ein, dort ihre Produktionen zu zeigen.

HAU1:

Jan Rohwedder, Christopher Felix-Hahn, Lina Stone: Dance and short fiction

-> 100Wort! Kritik

HAU2:

Brina Stinehelfer: Feeling New York: A Skype Duet

-> 100Wort! Kritik


HAU3:

machina eX: 15’000 Gray

-> 100Wort! Kritik

-> 100Wort! Backstage


sophiensæle 1:

Sebastian Matthias: Tremor


sophiensæle 2:

Anja Müller & Dennis Deter: Interpassive Paradise

Die Jury im HAU:

Marit Buchmeier (ARENA Festival Erlangen)
Hannah Biedermann (AUGENBLICK MAL! Berlin)
Hannah Pfurtscheller (transeuropa 2012 Hildesheim)
Janek Turkowyki (Kana Teatr Stettin)
Inga Wagner (diskurs Festival Giessen)
Michael Isenberg (UNITHEA-Festival Frankfurt/Oder)

Die Jury in den sophiensælen:

Marco Barsda (transeuropa2012 Hildesheim)
Rosa Wernecke (Treffen Total Hamburg / Sweet & Tender Collaborations)
Soony Baiaat (ARENA Festival Erlangen)
Cathleen Bär (UNITHEA-Festival Frankfur/Oder)


Auch das Publikum durfte entscheiden, wem glühender Zuspruch gebührt und seine zwei Lieblingsinszenierungen mit dem begehrten Publikumspreis küren:

Publikumspreis HAU:

Pakin und Krakin: Fälle* – Ein Hör-Spielraum

Publikumspreis sophiensæle:

Wilde Pferde: phRasen der dressur

-> 100Wort! Kritik

Wir gratulieren den Gewinnern und wünschen allen Teilnehmern und Mitarbeitern des 100° Berlin Festival 2011 alles Gute!

Advertisements