Social Suicide

Foto: Arne Schmitt

Mit der Wodkaflasche in der Hand begrüßt die Diva ihr Publikum: Bori Szente will heute Abend „social suicide“ begehen und dabei sind wir ihre PartnerInnen. Ohne Publikum wäre es doch einfach Selbstmord. Szente kommt mit Witz von ihrer eigenen Performance, der Selbstdarstellung zur Selbsterniedrigung. Mit umgeschnallter Badebrille schwimmt sie erst auf dem Fußboden in der Aufmerksamkeit der ZuschauerInnen und entblößt sich schließlich am Ende vollkommen. Nackt bis auf ihr rosa Unterhöschen und Strapsen, lässt Szenta sich mit vorher verteilten Wasserpistolen aus der ersten Reihe abschießen, bespritzen und erniedrigen. Mit einem Lächeln im Gesicht: Der Plan des sozialen Selbstmordes ist aufgegangen. (kat)

Bori Szente: Goulash in the bathtub

Advertisements