Wildes Rauschen

© Christopher Rohde

Seit unserer Geburt umgibt uns ein ständiges Rauschen. Unsere Kommunikation mit dem Universum ist Rauschen. Und Philosophieren über das Rauschen muss natürlich notgedrungen und naheliegenderweise untermalt werden mit: Rauschen. Leise und laut, zart, brutal, zurückhaltend und störend, zittrig, klar, aufdringlich und klappernd, knisternd, faserig, weiß und geschmeidig kann dieses Rauschen sein. Und schön. Aber vor allem dauerhaft. Permanent. In dieser Performance hat es seinen großen Auftritt. Das Rauschen. Die Stille ist nur eine Illusion! Zwischen jedes Wort, jeden Ton, jeden Gedanken quetscht sich dieses Rauschen. Und der Zuschauer sitzt mitten drin und denkt: Ich glaub, es rauscht! (as)

musiktheater bruit!: es glaubt es rauscht

Advertisements