Kleist des Gemetzels

Akkurat gekleidete und angemessen gealterte Bildungsbürger bevölkern diese Ausgeburt an Biederkeit, ihre Schuhe sind fein säuberlich neben ihnen aufgereiht, um den Flokati zu schonen. Bestimmt reicht die Gastgeberin gleich ein Tablett West-Zigaretten herum. Hier haben sich zwei Männer und drei Frauen zum rezitieren getroffen, werden vom Text übermannt und –fraut, und das ganze eskaliert stilvoll und konsequent bis zum Rudelbums. Zwischendrin wälzt man sich im Teppich, und die zur Hohepriesterin Mutierte busts a move und singt auf Hindi. Das ist überraschungsfrei, die meiste Zeit rasend komisch, und eigentlich möchte man den hervorragenden Darstellern (vor allem den Damen) ständig Szenenapplaus spendieren. (lmh)

Maria Kron, Sternstunden der Mittelklasse: Penthesilea

Advertisements