Die Realität als Schauspieler

Es ist eine tragische Geschichte, die Bobby erlebt hat. Noch tragischer ist, dass er sie selbst auf der Bühne spielen muss. Seine Tochter hat nach einem Unfall eine HIV-positive Bluttransfusion bekommen – der perfekte Stoff für das Künstlerduo X und Y. Doch wie spielt man Traurigkeit in der Fiktion, wenn man selber von ihr zerfressen ist? „Ihr sonnt euer Ego in meiner Scheiße“ – Das Stück fragt danach, wie das Leid aus der Realität auf die Bühne kommt und was es bei der Inspirationsquelle auslösen kann. Eine vielversprechende Idee, die zwar an einigen Stellen zu inszeniert wirkt, jedoch als Denkanstoss funktioniert. (xe)

Anna Geist, Baly Nguyen, Elvin Ahmadov: Single in the train

Advertisements