Bellen, Winseln, Singen und Suchen.

Ein Overheadprojektor als kunstvolle Metapher für das Tier im Menschen.

Ein Overheadprojektor als kunstvolle Metapher für das Tier im Menschen.

Emma Cattell/Lea Søvsø/Kerstin Honeit suchen das Tier im Menschen. Während sich auf dem Overheadprojektor Tiere kunstvoll in Menschen und zurück verwandeln, kämpft sich eine Dame im Pelzmantel durch den tierischen Verhaltenskanon. Sie winselt, bellt, heult und kratzt sich. Der Wecker zeigt, dass die Zeit abläuft. Zeit, in der sie krampfhaft versucht, in die Rolle eines Tieres zu schlüpfen. Ihre Kollegin rezitiert Blog-Einträge über Intimrasur. User klagen, sie hätten Haare an allen erdenklichen Stellen im und am Körper. Macht uns das denn zum Tier? Fragen dürfen unbeantwortet bleiben. Das bleiben sie, wenn Lea Søvsø erst zu singen beginnt, ist zuhören sowieso schöner. (jw)

Emma Cattell/Lea Søvsø/Kerstin Honeit Hairy on the inside, Am Samstag um 21:00 Sophiensaele Raum 213.

Advertisements