Simba kifft

Simba Prinz von Dänemark

Prinz Simba von Dänemark hat es nicht leicht: Tag für Tag langweilt er sich mit seiner alkoholabhängigen Mutter, seinem garstigen Onkel und anderen Löwen im Käfig. Dann wird, wie erwartet, sein Vater umgebracht: es war der Onkel. Doch was tun? Disney oder Shakespeare ist hier die Frage. Die Versuche den Onkel umzubringen scheitern. Statt dessen hängt Simba weiter mit seinen Kumpels ab und staunt über sein Brusthaar. Es wird gesungen, gefressen, getötet, geliebt, geweint, gekifft und schließlich auch sehr viel gelacht. Ein Stück, das vom Löwenkäfig auf der Bühne bis nach Dänemark reist und am Ende immer wieder zeigt: Entscheidungen treffen ist nicht einfach. (ag)

P14/Bonn Park: SIMBA-Prinz von Dänemark

Advertisements