Vergesst Richard David Precht

IMG_20130222_221557

 

 

 

 

 

 

Allein auf der Bühne mit ihren Gedanken. In „Zwang und Entzücken: Das Versprechen der Philosophie“ erzählt Veronika Reichl davon, mit welcher Wucht sie einst die Werke von Nietzsche und Deleuze trafen. „Es ist aufregend, wenn einen fremde Gedanken derart umhauen, dass man selbst auf ganz neue Art zu denken beginnt“, erklärt sie. Reichl beschreibt diesen Moment als Funkenflug. Zugleich berichtet sie aber auch davon, wie dieser Funke nach Jahren des Philosophierens immer seltener zu fliegen vermag. Aufgeben wird sie aber dennoch nicht. Ihre Begeisterung für die Philosophie ist so spürbar, dass der Zuschauer danach selbst zu „Tausend Plateaus“ greifen möchte. (chs)

Zwang und Entzücken: Das Versprechen der Philosophie/ Veronika Reichl

Advertisements