Monatliches Archiv: Februar, 2013

Eins, zwei oder drei?

von

Zwei Frauen liegen ineinander verschlungen auf dem Boden. Sie tragen hautfarbene Kleidung, was es noch schwerer macht, die beiden Körper voneinander zu unterscheiden. Dahinter schwingt eine spanische Tänzerin lasziv einen Fächer. Bald wird… Weiterlesen

Es ist nie das Ende – Abgang im Bärenkostüm

von

Illusion, Hoffnung, Ehrgeiz – das Theater als Bühne des menschlichen Strebens. Michael steht das letzte Mal im Rampenlicht, will seinen glanzvollen Abschied feiern, während sein Protegée Ollie noch ganz am Anfang der Karriere… Weiterlesen

Die Erde ist auch nur eine Kugel

von

Dass Zeit manchmal wie in schwarzen Löchern zu verschwinden scheint, ist kein Phänomen, das nur Karlo Kollmer betrifft. Doch bei ihm bestehen dieses aus einem Madonna Song, zu denen sich alles um ihn… Weiterlesen

Geschwisterliebe

von

Zwischen weißen und schwarzen Luftballons schreitet es herab – das Brautpaar in feiner Robe, angekündigt vom Brautvater höchst persönlich. Doch der ist zugleich auch der Vater des Bräutigams. Denn das Ehepaar ist ein… Weiterlesen

Bei aller Freundschaft

von

Das Leben ist kein Ponyhof, ja ja. Doch es gibt da immer noch Ponyville, die Heimat der kleinen bunten Plastikpferdchen mit Beautymark über der Hüfte. Wie sieht es aus in der Welt von… Weiterlesen

Gemeinsam die Angst bewältigen

von

Jeder Zuschauer bekommt beim Betreten des Saales ein Blatt Papier und einen Stift in die Hand gedrückt und muss auf der Bühne Platz nehmen. Die Titelmusik des „Weißen Hai“ ertönt und die Angst… Weiterlesen

Liebe im Viereck

von

Was sind das für Zeiten, in denen Partnerschaften mit Matching-Point-Zahlen ermittelt werden und Beziehungsberater als Anlageberater daherkommen? Wissen wir überhaupt, was Liebe ist und wie sie funktioniert? „PRÈSNÉTS PRESENTS“ zeigt in dem Stück… Weiterlesen

Bela Roberti: eine Hommage

von

Meer. Musik. Stille. Das Alles. Das Nichts. Rauchen. Eine sehr kurze Zigarette. Was soll man mit den letzten Minuten eines Science-Fiction Films machen? (nf) DIE WIESE DER DINGE. Eine Retrospektive für Bela Roberti/… Weiterlesen

Bühne frei für die Bitch

von

Nichts für zarte Pflänzchen: proxy body // heißes medium:polylux fassen in ihrer Lecutre-Performance „BITCH: Jagd auf ein Phänomen“ ein besonders pikantes Thema an. Angie Pohlers sprach vorab mit Maike Tödter, einer der beiden… Weiterlesen

Die Vision von Camille

von

Camille Claudel, 1864 geboren, war eine hochbegabte Bildhauerin. Dass wir mit ihrem Namen heute kaum noch etwas anfangen können, hat mit dem Leben zu tun – dieses Leben, in welchem sie so viele… Weiterlesen