Traumhafte Schlafstörung

Foto: Tim Fabian Bartel

Foto: Tim Fabian Bartel

Was macht der Mann da? Er steht da, macht sich locker. Vorsichtig bewegt er sich über die Bühne. Legt sich hin. Ganz vorsichtig. Er dreht sich auf alle Seiten, rollt sich auf den Rücken. Dann in den Vierfüßlerstand (Physiotherapeuten will know). Vorwärts, rückwärts, wieder hinlegen. Nenuri (Schlaf) heißt das Stück von Chikako Kaido. Der Mann auf der Bühne spielt den Schlaf und alle seine Phasen. Ein bisschen hat es was von Yogaübungen. Kein Wort, kein Ton, kaum Emotion. Ab und an zuckt er, windet sich. Auch scheint er zu kämpfen. Mit sich selbst? Mit bösen Träumen? Die Fragen bleiben offen. (as)

Advertisements