Monatliches Archiv: Februar, 2012

Irgendwann in Stettin…oder: Das war die Preisverleihung des 100° Festival 2012

von

Bunt, ausgefallen, abgefahren, pretenziös, kapriziös: Schön war’s, ein wahrer Rausch. Nach vier Tagen Theatermarathon und Joggingeinlagen zwischen den HAUs haben sich die Überlebenden (von seitens der Redaktion nur noch 2, der Rest lag… Weiterlesen

Die Realität als Schauspieler

von

Es ist eine tragische Geschichte, die Bobby erlebt hat. Noch tragischer ist, dass er sie selbst auf der Bühne spielen muss. Seine Tochter hat nach einem Unfall eine HIV-positive Bluttransfusion bekommen – der… Weiterlesen

Super/Hässlich

von

So oft gibt’s das ja nicht, volle Aufmerksamkeit von Anfang bis Ende. Klar, Moran Sanderovich hat’s da auch eher leicht bei 20 Minuten Performancedauer. Und trotzdem: so genau schaut man selten hin. Irgendwas… Weiterlesen

Palästina Solo

von

Ein Flüchtlingscamp in Jalazoun, Westjordanland. Brisanter Ort, großes Thema und damit auf die Bühne. Sara Gebran macht das und zwar mit ihrem Körper. Sie kennt das Camp, hat dort ein Projekt geleitet und… Weiterlesen

Straight Love

von

Was mir aufgefallen ist: es gibt Frauen, denen Schnauzer stehen. So richtige Theaterbärte. Antje Schupp kann damit sogar flirten. Sie lächelt ins Publikum und wünscht sich zum Abschied noch einen Kuss auf die… Weiterlesen

Coming of Age mal anders – On Sound-Superheroes

von

Voller Leidenschaft begeistert Damian Rebgetz das Publikum für Frequenzen und Töne und das Wunder der voicebox. Man hört gebannt zu, ist seiner sympathischen und ehrlichen Art verfallen, folgt seinen verschrobenen wissenschaftlichen Demonstrationen und… Weiterlesen

Vor dem Nichts – What follows after?

von

In diesem Tanzstück wird durch Animation eine dichte Atmosphäre geschaffen. Eine fragile Tänzerin steht inmitten einer Landschaft, die sie durch ihre Bewegungen entweder beeinflusst oder welche auf sie eindringt. Die Apathie und Verzweiflung… Weiterlesen

Communication strings – “The Virtual Dinner Party”

von

Jake Witlen is the founder of the „Internationalists“ a group of directors from all around the world. Jake’s productions do not limit themselves to classic theatre means, making use of film and multimedia.… Weiterlesen

Drei Schnäutzer für ein Halleluja

von

Leicht gruselig, die Heimspielstimmung in der Probebühne, und hoffnungslos überfüllt ist sie auch. Die Macher des beliebten Werbeclips für den Erdbeerschokoerdnussflip „Chrupki“ zeigen uns heute ihr neustes Machwerk: Mit Schlager, Akrobatik und jungenhaftem… Weiterlesen

Franziska Werner und 100 Grad

von

Die künstlerische Leiterin der Sophiensaele über ihre schönsten Erlebnisse Das 100 Grad ist eigentlich das Festival, auf das sich unser Team immer am meisten freut. Das bringt uns alle irgendwie zusammen: die TechnikerInnen,… Weiterlesen

  • 100Wort! aktuell

  • 100Wort! Kommentare

    Tania Folaji zu Sophiensæle featuring the Fox…
    teatr zu Die Freude am Leben der A…
    Lola zu Schwere Arbeit, aber sehr…
    100wort zu Bourgeoiser Staatstheater Crap…
    Suppenkasper zu Bourgeoiser Staatstheater Crap…
  • Advertisements